top of page

Schloss Tirol (Meran)

Das Schloss Tirol in Dorf Tirol bei Meran im Burggrafenamt war die Stammburg der Grafen von Tirol und die Wiege der Grafschaft Tirol. Bis in das 15. Jahrhundert, als die politische Verwaltung in das verkehrstechnisch günstigere Innsbruck verlegt wurde, war die heute in Südtirol gelegene Burg Residenz der Landesfürsten.

Die Ehefrau von Johann Zott, Salzmaier von Hall in Tirol und Rat- und Zahlmeister von Kaiser Maximilian (dem letzten Ritter) in Innsbruck, war Afra Sigwein von Bidenegg.

Afra stammte aus dem Hause Kripp von Krippbach (Schloss Krippbach in Innsbruck), deren Vorfahren im 14-ten Jahrhundert das Schloss Tirol als Lehen von Margarete von Maultasch über hatten. 

Die Zotten und die Krippen wurden durch die Hochzeit von Martin Zott (Anführer im Baueraufstand - siehe Salzburg - und auch ein Nachkomme der Krippen),  mit Eva Kripp (seiner Cousine) zu einer extrem einflussreichen Familie im Hause Habsburg und im Heiligen röm. Reich. 

Schlosee Tirol.JPG
Kripp_Maultasch_Schloss Tirol.jpg
Afra.png
Sigwein Kripp.JPG
Schloss Tirol Tür.JPG

Tiroler Landesadler

Im Schloss Tirol über einer Tür befindet sich die älteste erhaltene Abbildung des Tiroler Adlers.

Tiroler Adler - älteste Abbildung.jpg
Tiroler Adler.JPG
Kripp_Maultasch_Schloss Tirol 2.JPG
Kripp_Maultasch_Schloss Tirol 3.JPG

Burg Prunberg in Meran (heute Ruine)

Hans Kripp von Berneck der auch die Veste Prunberg (nebst Schloss Tirol) als Lehen kaufte und sich auch VON Prunberg nannte. Er starb 1464 in Salzburg und wurde im Salzburger Dom begraben.

Prunberg.jpg

Links unten die Veste Prunberg und rechts oben tront Schloss Tirol

bottom of page